Die Suche nach deinem wahren ICH...

...mit dem Rad der unbegrenzten Möglichkeiten

Nach Virginia Satir

Die Suche nach unserem wahren ICH mit dem Rad der unbegrenzten Möglichkeiten von Virginia Satir.

Wer sind wir, wenn wir WIR sind? Was tun, sagen, fühlen, tragen wir? Wo können wir WIR sein? Wo haben wir das Gefühl, uns verstellen zu müssen? In welchen Situationen hören wir ganz deutlich unsere innere Stimme rufen: "Das bin doch nicht ICH! Das passt doch garnicht zu mir!" 

"Es gibt im Gehirn keinen Ort des Geistes, keine bestimmte Stelle, in der das Ich residiert."

Sebastian Witte / GEOkompakt

Die Suche nach unserem wahren ICH mit dem Rad der unbegrenzten Möglichkeiten von Virginia Satir.

Geist, Seele, Bewusstsein - Wir können unser Ich nicht sehen und doch ist es da. Die meisten von uns können sich nicht wirklich vorstellen, wie es entsteht, wie es aussieht und wo es sich befindet. Wenn ich mit Kindern über dieses Thema spreche und wir gemeinsam philosophieren, bin ich immer total fasziniert von ihren kreativen Gedanken über die Seele. Während sie für das eine Kind ganz sicher goldfarben sein muss und im Bauch ist, ist sie für das andere Kind richtig bunt und wandert durch den Körper. Mal ist sie in den Beinen, wenn man rennen muss, mal ist sie im Kopf, wenn man sie für Hausaufgaben braucht. Und genau so ist es mit uns Erwachsenen - wir alle haben eine bestimmte Vorstellung von unserem Ich. Manchmal sind wir uns ganz sicher, wer wir sind, was wir wollen und was zu uns passt. Und manchmal zweifeln wir, sind unzufrieden, fühlen uns mit unserem Ich nicht verbunden oder haben das Gefühl, nie wirklich WIR zu sein.

Das eigene ICH und die Kindheit

"Studien legen nahe, dass bestimmte Eigenschaften zu etwa 50 % erblich beeinflusst sind. [...] Neben diesen erblichen Faktoren bestimmen vor allem Erfahrungen in den ersten Lebensjahren, wie sich das Gehirn und damit die Persönlichkeit eines Menschen entwickelt." (Ute Eberle, GEOkompakt)

 

Zwischen 1,5 und 3 Jahren entdecken Kinder ihr eigenes Ich und beginnen damit, herauszufinden, was sie aus eigenener Kraft bewirken und schaffen können. Sie fangen an anstelle ihres Namens "Ich" zu sagen, spüren eine ganz große Motivation, alles allein zu tun und auch das Wort "Nein!" hören Eltern und Pädagog:innen in dieser Entwicklungsphase sehr, sehr oft. Sie beginnen damit, uns sprachlich mitzuteilen, was sie mögen, wollen und was eben nicht. Mit der Entdeckung des eigenen Ich beginnen Kinder, sich selbst als selbstständig und vor allen Dingen selbstwirksam wahrzunehmen, wenn sie denn von ihren Bindungspersonen die Möglichkeit dazu bekommen.

 

Wenn wir mit unserer Familie und Kindheit überwiegend Positives verbinden, dann klingt diese Erkenntnis aus der Neurobiologie sehr erleichternd. Doch viele Menschen haben auch Negatives erlebt und tun sich mit dieser Vorstellung womöglich schwer, sich als ein Individuum wahrzunehmen, welches selbst im Erwachsenenalter im Stande ist, das eigene Ich zu verändern. Ist es denn möglich, ein negatives Selbstbild zu verändern?

 

Ist es! Jedoch nur, wenn man das auch wirklich will: "Eine groß angelegte Auswertung zahlreicher Studien zeigte kürzlich, dass Menschen - wenn sie den nötigen Willen aufbringen und Hilfe in Anspruch nehmen - in erstaunlich kurzer Zeit gewissen Merkmalszüge erfolgreich verändern können." (Ute Eberle, GEOkompakt)

 

Meine persönliche Erfahrung...

...und warum es Systemische Beratung ICH & MEIN WEG heute gibt.

Die Suche nach unserem wahren ICH mit dem Rad der unbegrenzten Möglichkeiten von Virginia Satir.

Vor etwa sieben Jahren musste ich auf eine ziemlich schmerzhafte Art und Weise erkennen, dass ich mich in meinem Leben, das ich damals führte absolut nicht wiederfand. Ich war nicht mehr ich selbst. Ich musste einsehen, dass ich eine Veränderung dringend nötig hatte, um mein Ich wieder zu finden. Mit meiner Entscheidung fügte ich mir selbst und einigen Mitmenschen sehr viel Schmerz und Leid zu.

 

Doch hätte ich damals nicht den Mut gehabt, meinen Wunsch in die Tat umzusetzen, würde ich heute ein Leben leben, welches nicht meines war. Es würde diesen Beitrag hier nicht geben. Es würde mein Beratungsangebot nicht geben und niemand könnte mein Fragekartenset kaufen, weil ich es niemals weiterentwickelt hätte.

 

Es war ein sehr langer Weg, auf dem ich mir Unterstützung geholt habe um Stück für Stück mein wirkliches Ich wiederzufinden. Eine Methode, die mir damals sehr geholfen hat, war das Rad der unbegrenzten Möglichkeiten von Virginia Satir. Und genau diese möchte ich dir hier vorstellen!

Das Rad der unbegrenzten Möglichkeiten

nach Virginia Satir

Die Suche nach unserem wahren ICH mit dem Rad der unbegrenzten Möglichkeiten von Virginia Satir.

Virginia Satir war Familientherapeutin und schrieb in ihrem Buch "Meine vielen Gesichter - Wer bin ich wirklich?" über das Rad unserer unbegrenzten Möglichkeiten. Es soll die einzelnen Schichten unseres Ich darstellen und wie sie aufeinander einwirken.

 

Die größte Schicht bildet unser Körper, der für unser Ich quasi ein Haus darstellt. Darauf folgt unser Verstand. Frau Satir bezeichnet ihn als unseren Kapitän, der all das analysiert, was wir hören und sehen. Die nächste Schicht sind unsere Gefühle und Empfindungen, dicht gefolgt von unseren Sinnen, ohne die wir kaum einen Tag überleben würden. Als nächstes kommt die Schicht der Beziehungen zu unseren Mitmenschen - der sogenannte Kommunikationsring. Und all das ist von unserer Seele umgeben, die unsere Lebenskraft ausdrückt. 

 

Jede einzelne Schicht beeiflusst die andere. "Es findet eine spannende Dynamik zwischen all den Teilen in unserem Inneren statt. Wenn wir entdecken, wie diese Teile aufeinander reagieren, können wir viel darüber erfahren, wie wir uns selbst - und damit auch andere - behandeln."

 

Um ein Gespür für dein Ich zu bekommen und dein eigenes Rad der unbegrenzten Möglichkeiten zu entwerfen, brauchst du ein weißes Blatt Papier und bunte Stifte. Zeichne siebe ineinanderliegende Kreise. Gehe Schicht für Schicht durch und überlege dir, welche Farbe du den einzelnen Bereichen deines aktuellen Ich zuordnen würdest. Welche Farbe symbolisert aus deiner Sicht die aktuellen Beziehungen zu deinen Mitmenschen? Welche Farbe passt deiner Meinung nach zu deinen Sinnen? Welche deiner inneren Schichten harmonieren eher weniger miteinander und wie bringst du sie dazu, sich besser aufeinander abzustimmen?

 

Als ich diese Übung das letzte Mal gemacht habe, musste ich feststellen, dass mein Rad der unbegrenzten Möglichkeiten ziemlich trist und düster aussah. Ich erkannte, dass ich nur dann ich selbst sein kann, wenn all meine inneren Teile im Einklang sind. Das zu erkennen eröffnete mir tatsächlich unsagbar viele Möglichkeiten.


Ich bin sehr dankbar für diesen Prozess und hoffe, mit diesem Impuls auch dich auf deinem Weg vorangebracht zu haben! Deine Anastasia