Krisen überwinden

Mit Hilfe der drei Salutogenesefaktoren nach Aaron Antonovsky als wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben

Stop ohne schlechtes Gewissen - So gelingt ErzieherInnen, PädagogInnen und Familien ein gesunder Selbstschutz in der Corona-Pandemie

Schon wieder.

 

Das kann doch nicht wahr sein.

Nimmt das denn nie ein Ende?

Was ist das bitte für ein Jahr?

Wie soll ich das bloß meinen Kindern erklären?

Was für ein Weihnachten soll denn das sein?

Worüber soll man sich denn da freuen?

"Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit." John F. Kennedy

Dass die aktuelle Lage solche Gedanken in uns hervorruft ist mehr als verständlich. Es ist ja nicht so, dass wir diesem erneuten Lockdown ausgeruht und energiegeladen entgegentreten. Denn eine ziemlich lange Zeit des Durchhaltens und Einschränkens liegt bereits hinter uns. Eine lange Zeit, die uns sehr viel Kraft gekostet hat. Drum fragen wir uns völlig zurecht, wie wir es schaffen können, den Rest der Krise zu meistern.

 

In der systemischen Beratung spielt die Familiengeschichte eine große Rolle. Auch ich habe mich mit meiner auseinandergesetzt und so manche Krisen entdeckt, die meine Eltern, Groß- und Urgroßeltern bewältigen mussten. Mein Opa wurde in der Kriegszeit geboren. Er war nur drei Jahre alt, als seine Mutter starb. Sein Vater musste kämpfen. Er und seine Geschwister waren gezwungen, auf den tiefgefrorenen Feldern nach alten Kartoffeln zu suchen, um am Leben zu bleiben. Welch einen starken Lebenswillen, welch eine enorme Kraft müssen Menschen in sich getragen und mobilisiert haben, um solche Krisen zu überwinden? Das frage ich mich immer wieder, wenn ich mich mit meinem Opa über seine Erlebnisse unterhalte.

Salutogenese: Ein Konzept zur Entstehung und Erhaltung von Gesundheit

Im Buch "Systemische Beratung und Familientherapie" beschreiben die beiden Autoren Rainer Schwing und Andreas Fryszer das Konzept der Salutogenese von Aaron Antonovsky, einem israelischen Medizinsoziologen. Er entwickelte es, als er in einem Forschungsprojekt auf zahlreiche Holocaust-Überlebende traf, die wieder einen guten Weg zurück ins Leben finden und das überwinden konnten, was ihnen passiert war. All diese Grausamkeiten können nicht mit unserer aktuellen Situation verglichen werden, nein! Die Faktoren jedoch, die er entwickelt hat können uns und unseren Kindern durchaus helfen, unsere Krise zu überwinden.

1. Verstehbarkeit

Je mehr wir über die Ereignisse wissen, desto besser können wir sie einordnen. Wenn wir überrascht werden, keinerlei Informationen zu den Geschehnissen erhalten, verlieren wir die Orientierung und Kontrolle. Und das steigert krankmachenenden Stress.

 

Die Verstehbarkeit ist für Kinder ganz besonders wichtig, weil sie sonst Gefahr laufen, die aktuellen Geschehnisse auf sich und ihr Verhalten zu beziehen. (Weil ich mir nicht ordentlich die Hände gewaschen habe, müssen wir wieder zu Hause bleiben.)

2. Handhabbarkeit

Aktiv sein, etwas anzupacken und zu handeln hilft, die Krise zu bewältigen, anstatt zu erstarren und in die Opferrolle zu rutschen. Vieles ist aktuell nicht erlaubt. Vieles jedoch ist noch möglich! Schaffen wir es, den Fokus darauf zu lenken und ins Tun zu kommen, fühlen wir uns viel weniger machtlos.

 

Und auch hier lohnt es sich, gemeinsam mit Kindern zu überlegen, was man auch während dieses zweiten Lockdowns tun KANN. Ein Plakat zu gestalten, eine Collage zu erstellen und in Sichtweite aufzuhängen, um sie mit neuen Ideen zu ergänzen.

3. Bedeutsamkeit

Ich persönlich bin der Ansicht, dass in allem Schlechten auch etwas Gutes verborgen liegt. Und genau darum geht es bei diesem Faktor. Menschen gesunden schneller, wenn sie es schaffen, dem Geschehen eine Bedeutung oder einen Sinn zuzuweisen und sich weniger von den Zweifeln einnehmen zu lassen.

 

Was ist denn das Gute an dieser Lage, in der wir alle uns befinden? Für mich ist es neben vielen anderen Dingen die Tatsache, dass sich immer mehr Menschen damit beschäftigen, wie sie physisch und psychisch gesund bleiben und immer mehr Menschen den Fokus auf ihren Selbstschutz lenken. Und diese Bewältigungsstrategien, die wir gemeinsam mit unseren Kindern, Familien und KollegInnen entwickeln, werden uns eine große Ressource auf unserem weiteren Lebensweg sein.

Ich hoffe sehr, dir und deiner Familie, deinen Kindern und deinem Team einen hilfreichen Impuls zur Bewältigung des erneuten Lockdowns gegeben zu haben. Bleib gesund! Hab ein schönes Weihnachtsfest 2020 mit all dem, was geht und was gut tut!


Deine Anastasia

Systemische Beraterin für pädagogische Fachkräfte, andere soziale Berufsgruppen und Familien

Anastasia Weinberg ist selbstständige systemische Beraterin und Erzieherin mit eigenen Beratungs- und Coachingräumen in Bayreuth. Sie ist spezialisiert auf die Beratung von ErzieherInnen, PädagogInnen, Müttern und Vätern

Über mich

Seit über 10 Jahren begleite ich Kinder, Eltern, KinderpflegerInnen und ErzieherInnen in Ausbildung und pädagogische Fachkräfte auf ihrem Weg zu mehr Gelassenheit, zum wertschätzenden Umgang untereinander und zum gesunden Selbstschutz.

Ich habe mich für diesen Weg entschieden, weil ich zigfach die Erfahrung machen konnte, wie Menschen aufblühen, über sich hinauswachsen, Erleichterung und Stärke verspüren, wenn ihnen auf eine wertschätzende und lösungsorientierte Art und Weise begegnet wird und wie schnell Schwierigkeiten, Konflikte und Belastungen aus dem Weg geräumt werden können, wenn sie in der systemischen Beratung eine individuelle Hilfe erhalten, sich selbst zu helfen. Und wenn auch du Unterstützung brauchst, freue ich mich auf deine Nachricht!

Kontakt Systemische Beratung ICH & MEIN WEG für ErzieherInnen, PädagogInnen, Mütter und Väter  in Bayreuth Kirchgasse 3 Email info@ichundmeinwegberatung.de Homepage www.ichundmeinwegberatung.de

Kontakt

Inspiration für einen entspannten Alltag mit Kindern und die Stärkung der sozial-emotionalen Enwicklung

Mehr Ideen

Die Fragekarten sind eine Methode für ErzieherInnen, Kita-Leitungen und andere PädagogInnen

Beratung


Systemische Beratung für pädagogische Fachkräfte, andere soziale Berufsgruppen und Familien im Raum Bayreuth, Kulmbach und Umgebung und systemische Videoberatung

Systemische Beratung ICH & MEIN WEG | Anastasia Weinberg | Kirchgasse 3 | 95444 Bayreuth

 0151 / 2071 3885     info[at]ichundmeinwegberatung.de     www.ichundmeinwegberatung.de