Zielfindung und Auftragsklärung mit dem Einsatz von Fragekarten


Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem, ein Konflikt, ein bestimmtes Verhalten. Was fehlt, ist ein Ziel oder ein klarer Auftrag. Dieser Praxistipp begleitet Sie dabei, Ihre Gespräche zielgerichtet zu führen.

In den kommenden Tagen finden Sie die 4. NEUES & AKTUELLES Postkarte in Ihrem Briefkasten - diesmal mit dem Thema "Ziel und Auftrag eines Gesprächs, einer Sitzung, eines Beratungsprozesses" mit dem Fragekartenset ICH & MEINE WELT.

 

Warum ich dieses Thema gewählt habe? Weil ich es als sehr belastend empfinde, in Besprechungen zu sitzen, welche aus stundenlangen Diskussionen, Schuldzuweisungen, Beschwerden und dem pausenlosen Sprechen über Probleme und Schwierigkeiten bestehen. Die Folge ist, dass die Gesprächsmitglieder kraftlos, niedergeschlagen, unzufrieden herausgehen und sich fragen: "Was bitte hat mir dieses Gespräch gebracht?"


Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem, ein Konflikt, ein bestimmtes Verhalten. Was fehlt, ist ein Ziel oder ein klarer Auftrag. Dieser Praxistipp begleitet Sie dabei, Ihre Gespräche zielgerichtet zu führen.

Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem, ein Konflikt, ein bestimmtes Verhalten eines Kindes, Unzufriedenheit über die Arbeit eines Praktikanten, einer Mitarbeiterin usw.

 

Was solchen Gesprächen, die ich oben beschrieben habe, aber fehlt, ist ein Ziel bzw. ein Auftrag.

 

Wenn Sie in der Position sind, solch ein Gespräch führen zu wollen oder zu müssen und merken, dass der Verlauf immer problembehafteter wird, dann probieren Sie Folgendes aus: "Ich merke, dass es sehr vieles gibt, was Dich/Sie/Euch belastet. Ich würde Dich/Sie/Euch gern dabei unterstützen, alle Gedanken zu diesem Thema zu sortieren." Und dann kommen Fragekarten zum Einsatz, die Ihnen passend erscheinen.  Bei einzelnen Gesprächsteilnehmern können Sie eine Vielzahl an Karten verwenden, die Sie entweder allein oder gemeinsam heraussuchen. Haben Sie eine größere Gruppe, empfehle ich Ihnen, sich für 4-5 Karten zu entscheiden. Legen Sie sie nach und nach in die Gesprächsmitte. Notieren Sie die Antworten der Gesprächsteilnehmer und legen Sie sie hinzu.


Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem, ein Konflikt, ein bestimmtes Verhalten. Was fehlt, ist ein Ziel oder ein klarer Auftrag. Dieser Praxistipp begleitet Sie dabei, Ihre Gespräche zielgerichtet zu führen.

Sobald Sie mit dem Sortieren fertig sind, legen Sie die Schlusskarte hin, die Sie und Ihre Gesprächsteilnehmer unterstützen soll, das Ziel, den Auftrag zu formulieren. "Was möchte ich angehen? Was hat derzeit meine größte Aufmerksamkeit? Was möchte ich näher betrachten?" Notieren Sie dieses Ziel, diesen Auftrag auf eine größere Moderationskarte und legen Sie sie zur Karte.

 

Und nun ist es möglich, Ideen und Handlungsmöglichkeiten zu sammeln, wie das Ziel erreicht werden kann oder im Beratungsprozess mit einer Intervention fortzufahren.

 

 

Machen Sie von diesem entstandenen Bild ein Foto, welches Sie zur Dokumentation verwenden und immer wieder hervorholen können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Ausprobieren dieses Praxistipps und hoffe, dass Sie Ihre Gespräche dadurch ziel- und lösungsorientierter gestalten und leiten können. 


Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem. Was fehlt, ist ein Ziel oder ein klarer Auftrag. Dieser Praxistipp begleitet Sie dabei, Ihre Gespräche zielgerichtet zu führen mit den Fragekarten ICH & MEINE WELT.

 

Was Sie brauchen:

  • Fragekarten  aus dem Fragekartenset ICH & MEINE WELT, die zu Ihrem Gesprächsanlass passen.
  • Moderationskarten oder Notizzettel
  • Stifte, Marker
  • Fotokamera für die Dokumentation

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Ausprobieren dieses Praxistipps!


Was in den allermeisten Fällen vorhanden ist, ist der Gesprächsanlass - ein Problem, ein Konflikt, ein bestimmtes Verhalten. Was fehlt, ist ein Ziel oder ein klarer Auftrag. Dieser Praxistipp begleitet Sie dabei, Ihre Gespräche zielgerichtet zu führen.

Systemische Beraterin für kindliche Entwicklungsphasen, für eine konfliktfreie Kommunikation in der Familie, Begleitung in Phasen der Trennung, Scheidung, Krankheit, Verlust und Trauer, Systemische Beratung für Kindertagesstätten, Bayreuth

Anastasia Weinberg

 Kirchgasse 3 | 95444 Bayreuth

 

0151 / 2071 3885

info[at]ichundmeinwegberatung.de

www.ichundmeinwegberatung.de