Starke Elternpartnerschaft durch ressourcen- und lösungsorientierte Elterngespräche


Sie sind Erzieher / Erzieherin und sind auf der Suche nach neuen Methoden für Ihre Elterngespräche im Kindergarten, in der Kita oder Ihrer Kindertagesstätte? Fragekarten ICH & MEINE WELT begleiten Sie dabei.

Sie haben ein intensives Elterngespräch geführt, geredet und geredet, erklärt, empfohlen, vorgeschlagen und gehen trotzdem unzufrieden heraus?

 

Sie sind sich unsicher, wie Sie ein heikles Thema ansprechen sollen?

 

Bereits im Alltag spüren Sie die Unzufriedenheit der Eltern und haben ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken an ein bevorstehendes Gespräch? Gestalten Sie Ihr Elterngespräch mit Hilfe der Fragekarten ICH & MEINE WELT.


Sie sind Erzieher / Erzieherin und sind auf der Suche nach neuen Methoden für Ihre Elterngespräche im Kindergarten, in der Kita oder Ihrer Kindertagesstätte? Fragekarten ICH & MEINE WELT begleiten Sie dabei.

Zwei Seiten einer Medaille 

 

Kinder wachsen in zwei Systemen auf - System Elternhaus und System soziale Einrichtung. Ein System kann man sich gut wie ein Mobile vorstellen. Es bewegt sich nur dann, wenn die einzelnen Systemmitglieder sich bewegen. Aus diesem Grund kann ein System nur schwer von außen verändert werden. Die einzelnen Systemmitglieder müssen selbst tätig werden. Wenn die einzelnen Systeme versuchen, das jeweils andere zu verändern, ohne die Gegebenheiten dort zu kennen, wird es nicht nur wenig Wirkung haben, sondern auch sehr kräfteraubend und mühsam sein.

 

Das Fragekartenset begleitet Sie dabei, mehr über die Gedanken- und Gefühlswelt der Eltern zu erfahren. Sehen Sie es als Ihre Aufgabe, es zu schaffen, dass Eltern selbst erkennen, welche Veränderung in Ihrem System notwendig ist, um Ihr Kind gut zu begleiten. Zeigen Sie den Eltern Ihre Situation in der Einrichtung auf und geben Sie Ihnen die Möglichkeit, Ihre Situation darzustellen. Gibt es Unterschiede oder Gemeinsamkeiten? Machen Sie sich über die selben Dinge Sorgen? Was wünschen sich die Eltern, um Ihre Situation verändern zu können? 


Wie Sie das Fragekartenset unterstützen kann, Eltern auf eine wertschätzende Art und Weise zu begegnen

 

Nehmen wir an, Sie wären eine Mutter oder ein Vater und werden in einem Elterngespräch Folgendes gefragt:

 

Was hat denn derzeit Ihre größte Aufmerksamkeit, wenn Sie an Ihr Kind denken?

Was finden Sie schön - im Bezug auf Ihr Kind, die Situation zu Hause, die KITA?

Was vermissen Sie?

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich manchmal ärgern?

Was brauchen Sie, um Ihr Kind gut zu begleiten?

Was möchten Sie in den nächsten Wochen, bis zum nächsten Elterngespräch angehen?

 

Wenn Sie Ihr Elterngespräch auf diesen oder ähnlichen Fragen aufbauen, signalisieren Sie ihnen, dass Sie sie nicht nur als Erziehungsberechtigte, sondern als Menschen mit Wünschen, Ängsten, Bedürfnissen, Gefühlen wahrnehmen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, ihre momentane Situation darzustellen, ohne sich dafür zu rechtfertigen. Gleichzeitig können Sie genau die selben Fragen aus Ihrer Sicht beantworten und so die Eltern über die aktuelle Situation in der Einrichtung informieren. 


Sie sind Erzieher / Erzieherin und sind auf der Suche nach neuen Methoden für Ihre Elterngespräche im Kindergarten, in der Kita oder Ihrer Kindertagesstätte? Fragekarten ICH & MEINE WELT begleiten Sie dabei.

Formulieren Sie konkrete Ziele, um ein Ergebnis zu erhalten.

 

Notieren Sie Ihre Sicht und die der Eltern auf Moderationskarten verschiedener Farben.  Legen Sie sie zu den Fragekarten dazu, Sie können bspw. Ihre auf die linke und die der Eltern auf die rechte Seite legen. So haben Sie eine gute Übersicht. Um Eltern zu begleiten, konkrete Handlungsschritte und Ziele zu formulieren, bieten sich Fragekarten, wie

 

Was möchte ich angehen?

Was möchte ich bis zum nächsten Mal (Elterngespräch) tun?

Was möchte ich näher betrachten?

 

an. Überlegen Sie gemeinsam, was sowohl im Elternhaus als auch in der Einrichtung zu einer positiven Veränderung beitragen kann und schreiben Sie beides auf. So vermeiden Sie, dass Eltern das Gefühl haben, alles falsch zu machen und mit der Situation allein zu sein.  Sie bieten Unterstützung an, ziehen so gesehen an einem Strang und ermöglichen eine ressourcenorientierte Elternpartnerschaft in Ihrer Einrichtung. Sie nehmen aus dem Elterngespräch neue Ideen und Handlungsmöglichkeiten mit, die Sie in der Einrichtung umsetzen können. Sie können selbst tätig werden und brauchen nicht nur auf die Veränderung aus dem Elternhaus zu warten. 



Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

 

Bieten Sie den Eltern an, das entstandene Bild mit den Fragekarten und Ihren Antworten abzufotografieren, um es zum Beispiel mit dem Partner zu besprechen oder sich zu Hause in Ruhe durchzulesen. Auch Sie können das für Ihre Dokumentation natürlich tun und vor dem nächsten Elterngespräch überprüfen, was sich verändert hat. 


 Was Sie brauchen:

  • Fragekarten  aus dem Fragekartenset ICH & MEINE WELT, die zu Ihrem Gespräch passen (z.B. Was hat derzeit meine größte Aufmerksamkeit? Was finde ich schön? Was ärgert mich? Was vermisse ich? Was möchte ich angehen?)
  • Moderationskarten oder Notizzettel
  • Stifte, Marker
  • Fotokamera für die Dokumentation
  • Evtl. ein Foto des Kindes, welches Sie in die Tischmitte legen können.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Ausprobieren dieses Praxistipps!


Methode für ressourcen- und lösungsorientierte Elterngespräche in der KITA mit dem Fragekartenset ICH & MEINE WELT

Systemische Beraterin für kindliche Entwicklungsphasen, für eine konfliktfreie Kommunikation in der Familie, Begleitung in Phasen der Trennung, Scheidung, Krankheit, Verlust und Trauer, Systemische Beratung für Kindertagesstätten, Bayreuth

Anastasia Weinberg

 Kirchgasse 3 | 95444 Bayreuth

 

0151 / 2071 3885

info[at]ichundmeinwegberatung.de

www.ichundmeinwegberatung.de